Sollten Sie in IOTA investieren?

Diskutieren Sie Anlagestrategien, prüfen Sie Marktanalysen und erhalten Sie Echtzeit-Updates

MIOTA kaufen

4,229,063 auf eToro eröffnete IOTA-positionen

Investieren in IOTA: Was man beachten sollte

IOTA – ein Wegbereiter für den Gebrauch eines dezentralisierten Netzwerks zur Unterstützung des Internet of Things (IoT) – erstellt eine neue Plattform, auf der die Technologie für andere Anwendungen genutzt werden kann, bei denen es sich nicht um Transaktionen handelt. Zwar arbeitet seine Infrastruktur, genannt „Tangle“, auf eine etwas andere Weise als die Blockchain, gleichwohl bietet IOTA einen interessanten Anwendungsfall für die Nutzung dezentralisierter Systeme für die Bildung von IoT-Netzwerken. Konkret ermöglicht ihr die Art und Weise, in der Tangle aufgebaut ist, eine schnellere Skalierung, wenn weitere Computer zum Netzwerk hinzukommen (im Gegensatz beispielsweise zu Bitcoin, wo zusätzliche Computer üblicherweise eine längere Wartezeit bedeuten).

Der Wert der einzelnen IOTA-Einheiten ist äußerst gering, er macht nur Bruchteile eines Cent aus. Er ist tatsächlich so gering, dass die Einheit, die für Transaktionen häufiger genutzt wird, MIOTA ist, d. h. „Millionen von IOTA“. Da für die Übertragung einer einzelnen IOTA sehr geringe Ressourcen erforderlich sind, und da IOTA ohne Miner (Schürfer) auskommt, gibt es auch keine Transaktionsgebühren – was das Netzwerk für viele potenzielle Nutzer attraktiv macht.

MIOTA kaufen
Mehr erfahren

Historische Preis-Charts

Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen.

Mehr über IOTA lesen

Wer sollte IOTA in sein Portfolio aufnehmen?
  1. Bitcoin-Investoren: Da IOTA häufig mit der ersten Kryptowährung weltweit, Bitcoin, verglichen wird, kann das von Vorteil sein, wenn der Vergleich positiv ausfällt. Ereignisse, die einige der Nachteile von Bitcoin beleuchten, wie die verlängerten Transaktionszeiten, können IOTA als interessantes Investment erscheinen lassen.

  2. Investoren in Kryptowährungen: IOTA gilt als Kryptowährung mit hoher Marktkapitalisierung, sein Gesamtwert geht in die Milliarden. Deshalb könnte IOTA in ein ausgewogenes Portfolio, das auf die Kryptowelt ausgerichtet ist, aufgenommen werden.

  3. Blockchain- und IoT-Begeisterte: IOTA wurde konzipiert, um die Vorteile der Technologie eines verteilten Hauptbuchs für IoT-Systeme zu nutzen. Wer also Vertrauen in eine der beiden Technologien hat, oder in beide, könnte eine Investition in IOTA erwägen.

  4. Day-Trader: Wie viele andere Kryptowährungen auch kann IOTA im Verlauf eines einzigen Tages dramatischen Schwankungen unterliegen. Trader könnten die Preisveränderungen der IOTA-Einheit nutzen, um zu versuchen, kurzfristige Gewinne zu generieren.

Was treibt den Preis von IOTA?

Als vergleichsweise große Kryptowährung (nach Marktkapitalisierung) unterliegt der Preis von IOTA dem Auf und Ab der Kryptowelt, wobei sich auf den Preis unterschiedliche Faktoren auswirken. Hier sind einige erwähnenswerte Faktoren:

  1. Allgemeine Kryptowährungstrends: Ob es sich bei den Kryptowährungen um stabile Finanzwerte handelt, wird heftig diskutiert. Ob aus rechtlicher/regulatorischer Sicht oder um zu ermitteln, ob es sich um einen nachhaltigen Markt für Trading und Investieren handelt – in allen Facetten der Finanzwelt sind Stimmen dafür und dagegen zu hören. Wann immer ein Trend für oder gegen seine Institutionalisierung geschaffen wird, bewegt sich der Markt deshalb häufig im Gleichschritt, und Kryptos wie IOTA sind häufig Teil dieses Trends.

  2. Bitcoin: Gilt immer noch als Messlatte, an der alle andere Kryptowährungen gemessen werden. Die Auswirkungen auf die anderen Kryptos sind enorm. Wann immer Bitcoin einen eindeutigen Aufwärts- oder Abwärtstrend zeigt, folgt der Markt der übrigen Kryptowährungen entsprechend.

  3. Strategische Partnerschaften: Da IOTA konzipiert wurde, um die Bedürfnisse von IoT-Netzwerken zu befriedigen, könnte sein Status als Krypto gefestigt werden und der Preis steigen, wenn ein bekannter Partner gefunden werden sollte. Sollte es IOTA gelingen, eine Partnerschaft mit einer bekannten Technologiemarke bekanntgeben zu können, könnte sich das auf den Preis positiv auswirken.

  4. Die Verbreitung des IoT: Zwar steigt die Zahl der Branchen, in denen das Internet der Dinge (IoT) in die Produkte integriert wird, dennoch ist es immer noch weit davon entfernt, der Standard zu sein. Sollten weitere Hausgeräte, Kraftfahrzeuge, Münzautomaten und andere Produkte „herkömmlicher“ Technologien mit dem IoT verbunden werden, könnte das möglicherweise einen Anstieg der Nachfrage nach der IOTA-Einheit auslösen.

IOTA: Konzipiert, um zu verbinden

Nachdem Bitcoin die Welt im Sturm erobert und einen unglaublichen Wirbel um die zugrunde liegende Blockchain-Technologie erzeugt hatte, machte sich eine wachsende Anzahl von Blockchain-Plattformen daran, die Kraft der Technologie zu nutzen, und zwar für Anwendungen, die über den Bereich des Geldtransfers hinausgehen. Ein derartiges Beispiel ist das Ethereum-Netzwerk, das konzipiert wurde, um das Potenzial der Technologie für die Erstellung von Smart Contracts, dezentralisierten Apps und mehr aufzuzeigen. Ethereum war ein Riesenerfolg, nahm stark an Popularität zu und positionierte sich schnell als zweitgrößte Kryptowährung (nach Marktkapitalisierung).

Es überrascht nicht, dass andere Nutzungen dezentralisierter Netzwerke aufkamen, was IOTA den Weg ebnete, die potenziellen Nutzungsmöglichkeiten einer dezentralisierten Struktur in IoT-Netzwerken aufzuzeigen. Darüber hinaus machten sich die Schöpfer von IOTA daran, eine überragende Plattform und eine elektronische IOTA-Geldbörse zu schaffen, und zwar unter Nutzung von Tangle, statt der herkömmlichen Blockchain-Technologie, wobei sie den Anspruch erhoben, ein Netzwerk zu schaffen, das besser ist als die Blockchain, indem sie für Werte werben wie „wahre Dezentralisierung“ und massive Skalierbarkeit. Und weiter darüber hinaus behaupten die Schöpfer von IOTA, obwohl zu diesem Zeitpunkt Quantencomputing nur in der Theorie existierte, ihre Technologie sei der von Bitcoin in Bezug auf den Widerstand gegen einen Hackerangriff per Quantencomputing überlegen. Zwar muss sich das Ausmaß des Erfolgs von IOTA erst noch erweisen, theoretisch aber könnte sich IOTA als eine weitere Evolution auf dem Gebiet dezentralisierter Netzwerke erweisen, mit nachhaltigen Auswirkungen.

Bisherige Entwicklung von IOTA

2015 machten sich die Gründer von IOTA, David Sonstebo, Sergey Ivancheglo, Dominik Schiener und Dr. Serguei Popov daran, ein auf der Blockchain basierendes „Rückgrat“ für das Internet der Dinge zu schaffen. Indem sie ihr System auf ihrer eigenen Form einer Blockchain aufbauten, gelang es den Schöpfern von IOTA, einige der Probleme zu lösen, die andere Blockchain-Netzwerke plagten, beispielsweise die der Transaktionsgebühren, der Abhängigkeit von Mindern (Schürfern) und der Skalierung. Das Potenzial des Netzwerks wurde von mehreren akademischen Institutionen erkannt, außerdem gelang IOTA eine Partnerschaft mit dem deutschen Automobilriesen Volkswagen, der an einem gemeinsamen IoT-Projekt arbeitet. Darüber hinaus ist IOTA Gründungsmitglied der Trusted IOT Alliance, zu deren Mitgliedern wohl bekannte Namen gehören, wie Bosche und Cisco.

Schlussfolgerung: IOTA könnte in Zukunft eine führende Krypto werden

Wie bereits erwähnt, ist das Internet der Dinge immer noch am Wachsen, es ist weit davon entfernt, sein volles Potenzial erreicht zu haben. Darüber hinaus befinden sich die Branchen Kryptowährungen und Blockchain immer noch im Aufbau und könnten in den kommenden Jahren möglicherweise exponential wachsen. IOTA ist in beiden Positionen als potenzielle Kraft, mit der zu rechnen ist, fest verankert – seine Auswirkungen auf die beiden Branchen könnten sich als erheblich erweisen.

* Die Preise der Kryptowährungen können stark schwanken. Kryptowährungen eignen sich deshalb nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden.

* Dieser Inhalt ist nur zur Information und für Ausbildungszwecke gedacht und sollte nicht als Anlageberatung oder als Investmentempfehlung verstanden werden.

* Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Ihr Kapital ist Risiko ausgesetzt.

MIOTA kaufen

Beginnen Sie, Kryptos mit Zuversicht zu traden

Erkenntnisse in Echtzeit

Trader auf eToro erhalten kostenlosen Zugang zu den neuesten Forschungsergebnissen und Nachrichten über den Kryptomarkt.

Individuelles Risikomanagement

Legen Sie Parameter für Trailing Stop Loss und Take Profit fest, die Ihrer Strategie entsprechen, und schützen Sie Ihre Investitionen automatisch.

Üben Sie mit 100.000 USD

Testen Sie alle Funktionen auf der Trading-Plattform von eToro risikofrei mit 100.000 USD in einem virtuellen Portfolio.

Investieren Sie jetzt
eToro USA LLC